Die erste Woche Diät ist geschafft! Was mir hilft es dieses Mal durchzuziehen

Die erste Woche Diät für die Fitsevenelevenchallenge ist geschafft und ich hab es geschafft meine Kalorien einzuhalten, aufgrund der Krankheit habe ich das Training leider nicht wie gewünscht durchziehen können. Mein Plan sind 4 Trainingstage mit 20 Minuten Cardio (ich mache bevorzugt Stairmaster). Nächste Woche habe ich jeden Tag Anästhesiepraktikum, das heißt ich stehe von 7:30-10:00 zusätzlich zu den regulären Univeranstaltungen (die echt zahlreich sind dieses Semester!) Im OP.

Bin gespannt darauf, weil Aufgaben und Möglichkeiten etwas komplett Neues zu tun auf mich warten. Mal sehen was uns zugetraut und erlaubt wird. Von Zugang legen bis endotracheal intubieren ist glaube ich alles möglich😁

Das bedeutet aber auch dass mein vor-der-Uni trainieren flach fällt😩 Das macht die Challenge nach einer Woche Krankheit jetzt auch nicht einfacher. Aber egal wo ein Wille da ein Weg💪

Der frühe Vogel fängt den Wurm 💪
Der frühe Vogel fängt den Wurm 💪

Es ist tatsächlich das längste Durchhalten seit der Essstörung

Die längste Zeit dass ich eine Diät durchgezogen habe seit der Essstörung. Was hat bewirkt dass es dieses Mal klappt? Um ganz ehrlich zu sein : der Downer. Mein Problem war immer, dass ich nicht schlafen konnte wenn ich nicht für mein Empfinden "genug" gegessen habe. Und das war wirklich etwas subjektives...etwas dass sich über die Jahre eingespielt hat...eine Bilanz nach Gefühl auf die ich immer kommen wollte jeden Tag.
Ich habe die Erfahrung gemacht nicht einschlafen zu können...wieder früh zu erwachen mit heftigsten Gedanken an Essen- und mir dann des Öfteren nachts das reingezogen was ich vorher versucht hatte einzusparen und gefühlt noch "verdient" habe.

Der Downer (von Ironmaxx Nutrition) lenkt meine Gedanken vom Essen weg und lässt mich tiefer und schneller schlafen was gegen mein Diät-Scheitern Nummer 1 echt DER GAMECHANGER ist! Ja es klingt jetzt wie die übelste Werbung aber ich übertreibe wirklich nicht- für mich war es eine massive Verbesserung. 

Sweating like hell. Don't be afraid to put the work in!
Sweating like hell. Don't be afraid to put the work in!

Ein Problem bleibt....

Ein Problem habe ich immer noch mit der Ambivalenz und dem Verinnerlichen von Zielen. Ich schwanke immer zwischen "ich will ein Sixpack und mich nicht immer in engen Sachen für meinen Bauch schämen" und " es ist toll so viel essen zu können- wenn ich jetzt so rumdiäte fahre ich meinen Umsatz wieder runter und kompensiere vielleicht danach alles wieder durch Fressflashs". Und eigentlich sabotiert das den Erfolg, da ein festes und klares Ziel das A und O fürs Durchhalten ist.

Ich neige dazu schnell daran zu zweifeln ob ich es schaffe kognitiv und kreislauftechnisch auf einem akzeptablen Level zu bleiben wenn ich im Defizit bin. Ich denke mein Körper symbolisiert mir immer recht schnell dass er kein Fan davon ist und ich gebe dann zu schnell auf.

Hatte übrigens Anfang der Woche das erste Mal eine Leichenschau- Rechtsmedizin möchte ich schonmal definitiv nicht machen. :D
Hatte übrigens Anfang der Woche das erste Mal eine Leichenschau- Rechtsmedizin möchte ich schonmal definitiv nicht machen. :D

Es ist definitiv nicht easy- und mir ist gefühlt immer kalt :D

Ja das hier ist alles viel Gelaber um so ein banales und selbstgewähltes Luxusproblem. Denn genau das ist Nahrungsrestriktion- Luxus in der Welt des Überflusses. Natürlich in gewissen Grenzen auch gesunder Menschenverstand und Gesundheitsfürsorge- in Bezug auf den Risikofaktor Adipositas ist es für viele Menschen ganz sinnvoll mal etwas ihre Nahrungszufuhr zu reduzieren- Aber lassen wir das.

Dieser Artikel ist wirklich nur emotional, runtergeschrieben, Erfahrungen auf dem niedrigsten Level simpel beschreibend- aber ich weiß dass viele so ein "Update" gerne lesen.
Don't feel the need to schreib noch an article about die neueste Ernährungsform und warum das jetzt das A&O für einen schlanken Körper ist.

Also das sind meine bisherigen Erfahrungen nach einer Woche Diät 😂 was recht lächerlich ist aber okay. Es ist schon auch schwer weil ich immer noch Bock habe viel mehr zu essen, aber mir dann aktiv das Gefühl, dass ich in bestimmten Situationen erreichen will, vorstelle und mich zusammenreiße und daran erinnere dass mir das nur kurzfristig Befriedigung verschafft wenn ich mir jetzt obwohl mein Magen voll ist noch was reinschiebe. Außerdem ist einem immer kalt- was bei unseren überheizten Räumen in der Uni aber gar nicht so ungelegen kommt.
9 weeks to go😂🙆

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.